MTV Jahn Schladen belegt vier Mal Platz 1. bei Ferienwettkampf in Uslar

 

Uslar: Am 31.07.20 gingen Leichtathleten des MTV Jahn Schladen  in Uslar bei den  Ferienwettkämpfen der LG Solling an den Start. Für alle Athleten und die Trainer Marcus Fischer und Tobias vom Endt war es der erste Wettkampf unter Coronabedingungen in diesem Jahr.


Pünktlich um 16:00 Uhr starteten die Dreikämpfe. Bei den Jungen ging  Philipp Anastassiadis in der Altersklasse mU12 an den Start. Er eröffnete seinen Wettkampf mit seiner Paradedisziplin, dem Weitsprung. Mit sensationellen 4,52 Meter  verbesserte er seine persönliche Bestweite um 26 cm. Im Schlagball warf er nach anfänglichen Schwierigkeiten 44 Meter und im Sprint verbesserte er seine Zeit auf 7,8 Sekunden. Er belegte  im  Dreikampfe  Platz 1. Bei den Mädchen ging Tomke Bock in der wU14 an den Start und absolvierte in ihrer neuen Altersklasse den ersten Dreikampf. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Weitsprung , in dem  ihr nur ein Sicherheitssprung von 3,50m gelang,  warf sie den Schlagball  31,50 m weit und sprintete erstmals die 75m in einer beachtlichen Zeit von 11,3 s und belegte ebenfalls einen Podiumsplatz.

Im Anschluss an die Mehrkämpfe gingen unsere Mittelstreckenläufer über 800 m an den Start. Bei sommerlichen Temperaturen gingen Leif Schwandt (mU16) und Hans Kobmann (mU12) gemeinsam an den Start. In dem starken Teilnehmerfeld ließen sich Leif Schwandt und Hans Kobmann von dem hohen Anfangstempo nicht irritieren, ordneten sich im hinteren Drittel des Teilnehmerfeldes ein und  arbeiteten sich im Verlauf des Rennens stätig nach vorn und zeigten an diesem Tag eine überragende Renneinteilung.

Groß war die Freude beim Zieleinlauf. Hans Kobmann, der Jüngste in diesem Teilnehmerfeld, belohnte sich im Ziel mit einer sagenhaften Zeit von 2:35,2. Dies bedeutete nicht nur Platz 1 in seiner Altersklasse, auch eine Steigerung seiner persönlichen Bestzeit um 17 Sekunden und mit dieser Zeit egalisierte er  auch den Kreisrekord in der mK10, der seit dem Jahr 2012 bestand hatte.
Einen weiteren Grund zum Jubeln lieferte in demselben Rennen Leif Schwandt, er lief in 2:33,1 seine neue persönliche Bestzeit, die er um 11 sek steigerte.

Über 800m ging auch Frieda Kobmann (wU16) an den Start. Frieda lief bei den sehr sommerlichen Temperaturen ein sehr kontrolliertes und taktisch kluges Rennen und belohnte sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit, sie kam in 3:02,9 ins Ziel und belegte damit Platz 2. in ihrer Altersklasse.

Tobias vom Endt war bei den Männern gemeldet, musste aber kurzfristig während des Aufwärmen feststellen das eine alte Verletzung wieder aufbrach. "Das ist sehr bitter für Tobias, er war auf einem guten Weg, ich hoffe das er bald wieder ins Training einsteigen kann," so Trainer Marcus Fischer.

Ebenfalls gemeldet waren  Marcus Fischer und Dirk Schwandt für das Kugelstoßen, sie  blieben aber hinter ihren Erwartungen.

 

Bild: von hinten links:Philipp Anastassiadis, Tobias vom Endt, Tomke Bock, Dirk Schwandt, Leif Schwandt,

        von vorne links :Marcus Fischer, Hans und Frieda Kobmann

        Quelle Foto: Kerstin Kobmann

 

 

Bericht geschrieben von Kerstin Kobmann