Presseberichte

Seniorenteams mit Niederlagen – E-Jugend zeigt ordentliche Leistung (Anzeigenblatt vom 07.03.2019)

Seniorenteams mit Niederlagen – E-Jugend zeigt ordentliche Leistung (Anzeigenblatt vom 07.03.2019)

Damen gegen MTV Seesen 14:24 (6:10)

Die Jahn-Damen sehen so langsam das Saisonende herbei, denn die Saison verläuft alles andere als geplant. Ging man mit 14 Spielern in die Saison, so stemmten sich am Wochenende aufopferungsvolle Sieben gegen die Niederlage beim MTV Seesen, der aus dem Vollen schöpfen konnte. Die Niederlage fiel mit 14:24 (6:10) zwar deutlich aus, aber in Anbetracht der Umstände, dass unter den verbliebenen auch noch angeschlagene dabei waren, zeigten die Mädels Moral. Erwähnenswert wäre zudem, dass jeder Feldspieler mindestens ein Tor beisteuern könnte, was diese Saison auch noch nicht oft vorkam und kein einziger Siebenmeter dabei war. Jetzt ist erst mal eine Woche spielfrei, bevor es darauf gegen die PSG Peine gegen einen direkten Tabellennachbarn geht.

Es spielten: V.Klein (Tor) - S.Bormann (1), L.Fischer (1), A.Lampe-Krüger (4), T.Plucinski (1), A.Kaltwasser (6) und L.Gereke (1). T.W.

MSG Nordharz gegen BTSV Eintracht Braunschweig II 23:30 (14:21)

Mit 23:30 verlor die MSG bei der 2. von Eintracht Braunschweig. Obwohl viele Spieler nicht zur Verfügung standen, rechneten wir uns durchaus Chancen aus, einen Sieg einzufahren. Der Auftritt in der 1.Halbzeit war allerdings katastrophal. In der Abwehr fanden wir zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die gegnerischen Spieler, die ihre Tore praktisch ohne Gegenwehr erzielen durften. Auch im Angriff fehlte die Schnelligkeit, um die Abwehr der Gastgeber ausspielen zu können. Einige Chancen wurden zudem liegengelassen, sodass der Spielstand zur Halbzeit ein 14:21 war. Allen war in der Halbzeit die schlechte Leistung anzumerken. Wir waren uns aber einig, es in der 2.Halbzeit besser zu machen. Die ersten 15-20 Minuten sahen auch gar nicht so schlecht aus, der Rückstand schmolz bis auf 3 Tore zusammen. Dennoch ließen wir allerdings fiel zu einfach Tore zu, die die Aufholjagd im Zusammenhang mit einigen Zeitstrafen zunichtemachten. Nun haben wir bis zum 17.3. Zeit uns auf das kommende Spiel gegen Thiede vorzubereiten. Dann stehen uns wahrscheinlich auch wieder mehrere Spieler zur Verfügung.

Es spielten: A.Heyer, J.Klinke (beide Tor) - V.Schmidt (3), L.Einbock, A.Plumeyer (1), M.Steiner (2), J.Cyron (1), M.Schlechtinger (14/3), T.Downar (2) und P.von Cisewski. P.v.C.

Gemischte D-Jugend gegen MTV Seesen 16:26 (8:10)

Unsere Entwicklung in der Saison ist weiterhin sehr gut, unser Kader schafft unmögliches. Viele schöne Tore wurden herausgespielt, die Übersicht in Halbzeit eins war sehr gut. Das Zupacken, wie auch das Stellungsspiel in der Abwehr hat sich innerhalb von kurzer Zeit stark verbessert. Die eigenen technischen Fehler brachen uns am Ende das Genick, im Angriff. Vieles wirkte noch zu unsicher, was daraus resultierte, dass die Mannschaft aus Reaktivierten und Neuanfängern besteht und ein Rhythmus noch gefunden werden muss. Fazit: Deutliche Entwicklung, ebenfalls auch hier ersichtlich. Es zieht sich ein roter Faden durch die Mannschaften, das Spielkonzept zieht sich inzwischen von den Minis, bis zu den Damen hoch. Dies wird allen die Übergänge erleichtern in den Altersklassen und so bald Routine in die Abläufe einkehrt, werden wir im Verein nachhaltig davon profitieren.

Es spielten: Ben (1.Hz. Tor/3), Anna-Lisa (2.Hz. Tor), Ole (7), Juri (6), Tessa und Tomke. T.L.

Gemischte D-Jugend gegen MTV Hornburg 8:14 (5:7)

Wir konnten durch eine gute Zuordnung überzeugen und das Zusammenspiel, war im 2x 3vs3 sehr gut gestaffelt. In der Breite der Mannschaft waren alle Spielenden torgefährlich. Leider konnten sich noch nicht alle in die Torwerferliste eintragen, auch wenn die Möglichkeiten vorhanden waren. Der Kontakt in der Abwehr wurde gegangen und die Weiterentwicklung bei allen war klar zu erkennen. Unsere Abschlusschwäche verhinderte eine bessere Torausbeute. Fazit: Das Abwehrverhalten hat inzwischen eine gute Basis erreicht, die Nachhaltige Entwicklung aller Spielenden steht im Fokus. Die Abwehr ist dabei inzwischen wirklich stark, nun heißt der nächste Punkt, Fokus auf Raumaufteilung. Langfristig liegt die Orientierung auf den Vorgaben, des HVN. Diese können unterschiedlich ausgelegt werden, dabei gibt es Schlussendlich Vorgaben, die ihren Sinn haben, um einen roten Faden in der Entwicklung der Kinder zu ermöglichen.

Es spielten: Troels (1.Hz. Tor), Jonas (2.Hz. Tor), Jette, Lotta, Tim, Max J., Alicia und Hannah. T.L.

Vorschau 08. bis 10.03.2019:

Freitags auswärts:

19:00 Uhr gem. D-Jugend gegen HSV Warberg/Lelm

Samstag auswärts:

13:30 Uhr gem. E-Jugend gegen HSG Langelsheim/Astfeld

16:45 Uhr männl. C-Jugend (JMSG) gegen HSG Liebenburg-Salzgitter

Sonntag zu Hause (Schladen):

13:30 Uhr gem. D-Jugend gegen HSG Liebenburg-Salzgitter

15:15 Uhr weibl. C-Jugend gegen MTV Seesen