Presseberichte

Wochenende Stand im Zeichen der Jugend (Anzeigenblatt vom 14.03.2019)

Wochenende Stand im Zeichen der Jugend (Anzeigenblatt vom 14.03.2019)

Weibliche C-Jugend gegen MTV Seesen 25:25 (15:18)

Vor dem Spiel hatten wir etliche Ausfälle zu beklagen, daher erklärte sich Mette nach längerer Handballpause bereit einzuspringen. Damit hatten wir wenigstens 6 Spielerinnen zur Verfügung. Seesen agierte fairerweise auch in Unterzahl. Ein Punktgewinn war gar nicht zu erwarten, dennoch wuchs die Mannschaft wieder über sich hinaus. Seesen führte gegen uns kurz vor der Halbzeit, während wir das Spiel in Halbzeit zwei komplett drehten und kurz vor einem Sieg standen. Seesen gelang in doppelter Überzahl noch knapp der Ausgleich kurz vor Schluss. Jenny plagten Magenkrämpfe und wir standen am Ende mit 4 vs. 6 Feldspielerinnen auf dem Feld. Seesen gelang so noch knapp der Ausgleich.

Es spielten: Mira (Tor) - Nele, Johanna, Alina, Jenny und Mette. T.L.

Gemischte D-Jugend gegen HSG Liebenburg-Salzgitter 3:21 (1:12)

Trotz des deutlichen Ergebnisses war unsere Abwehrleistung sehr ordentlich, dem Gast hatte so seine Probleme, da unsere Abwehr gut geordnet auf den Gegner agierte. Was uns leider wieder das Genick brach, war der Angriff. Das Positionsspiel und das Eindringen in die Lücken war zu statisch. Der Gast konnte von unseren Fehlern in Angriffsspiel profitieren, daraus resultierten zahlreiche Tempogegenstoßtore. Fazit: der Erstplatzierte, konnte durch unsere Abwehr vor Probleme gestellt werden. Unser Angriffsspiel muss noch beweglicher werden.

Es spielten: Alina (Tor) - Thore, Tomke, Anna-Lisa, Ole, Juri und Philipp. T.L.

Gemischte E-Jugend gegen HSG Langelsheim/Astfeld 4:29 (1:13)

Im kompletten Spiel war wieder eine Weiterentwicklung zu erkennen. Die Zuordnung zum Gegner, war zu Beginn noch nicht ganz justiert. Nach dem Wachwerden zu Beginn, war die Abstimmung besser. In der Zweiten Halbzeit war das etwas schnellere Umschaltverhalten des Heimteams ein Faktor. Wir hatten aber eine Häufung von Torchancen, die gut pariert wurden. Im Zusammenspiel wurden alle Positionen eingebunden und kamen zu Torabschlüssen. Fazit: Im Vergleich zum Hinspiel wurde eine klare Steigerung erzielt. Abwehr wie auch Raumaufteilung sind inzwischen klar verbessert. Unsere Torchancen waren vorhanden, der Heimtorhüter vereitelte diverse Möglichkeiten. Schlussendlich ist der Sieg des feststehenden Meisters gerechtfertigt, die Höhe des Torabstandes hätte bei besserer Chancenverwertung unsererseits deutlich geringer ausfallen können.

Es spielten: Troels (1.HZ Tor), Jonas (2.HZ Tor) - Jette, Lotta, Jannis, Tim, Hannah, Alicia und Lena. T.L.

Handball-Camp mit Ex-Nationalspieler Chrischa Hannawald in Schladen

In den Osterferien (vom 09. bis 11. April 2019) können sich junge Handball-Talente aus der Region Tipps von Profis holen. Chrischa Hannawald, ehemaliger deutscher Nationaltorwart, veranstaltet in Kooperation mit der MTV Jahn Schladen ein Handball-Camp. Zusammen mit erfahrenen, lizenzierten Trainern erhalten die Kinder intensiv die Möglichkeit, ihre handballerischen Grundfertigkeiten spielerisch zu verbessern. Dabei steht selbstverständlich der Spaß am Spiel im Vordergrund. Täglich trainieren die Handballkids von 9:00 – 16:00 Uhr in der Doppelturnhalle der Schladener Werla-Schule. Das dreitägige Camp ist keine reine Langeweile-Ablenkung für die Osterferien. Chrischa Hannawald arbeitet mit einem festen Konzept, das er mit Hilfe seiner eigenen Erfahrungen angefertigt hat. Die Kunst besteht darin, sowohl Teilnehmer mit Vorerfahrungen als auch Handball-Neulinge unter einen Hut zu bekommen. In den Trainingseinheiten werden die namhaften Trainer mit den Kindern und Jugendlichen vormittags vermehrt an Koordination, Wurf- / Sprungtechniken, Passen und Fangen arbeiten. Nachmittags wird ein Handballturnier gespielt und genau darauf geachtet, dass sie die am Vormittag gelernten Fähigkeiten umsetzen. Eine Betreuung in den Trainingspausen, die Verpflegung wie Mittagessen, Nachmittagssnack und Erfrischungsgetränke sind natürlich inklusive. Chrischa Hannawald ist inzwischen federführend, wenn es um die Organisation der Handball-Camps geht. Schon beim TV Großwallstadt hat der ehemalige Nationalspieler sich um die Betreuung von Kindern gekümmert. Es macht ihm einfach Spaß, den Kids etwas beizubringen. Jugendwart Tobias Lüddecke und Abteilungsleiter Thorben Warneke freuen sich, dass es gelungen ist, das Handball-Camp nach Schladen zu holen. Interessierte jugendliche Handballer wie auch Handball-Neulinge aus der ganzen Region können sich auf der Homepage der Handballschule (www.handball-schule.com) anmelden. T.W.

Vorschau 16. und 17.03.2019:

Samstag zu Hause (Schladen):

09:00 Uhr Mini-Turnier

Sonntag zu Hause (Schladen):

13:30 Uhr männl. C-Jugend (JMSG) gegen MTV Hornburg

15:00 Uhr Damen gegen PSG Peine

17:00 Uhr MSG Nordharz gegen FC Viktoria Thiede

Sonntag auswärts:

15:15 Uhr gem. D-Jugend gegen HG ELM